Serienguide - Folge 17

Die Henkersmahlzeit



Da der Schmied, der auf der Reise in sein Heimatdorf zu seiner Mutter ist, die Wachen der Gräfin Krellheim in die Flucht geschlagen hat, sinnt der General auf Genugtuung und befiehlt dessen unauffällige Überwachung.
Fürst Bekeczy, der von dem Streich des Schmiedes hört, befürchtet die Rache der Österreicher. Daher beschließt Arpad, dem Schmied nachzureiten und nach ihm zu suchen. Zusammen mit Igel stiehlt er den Österreichern ein Ruderboot und folgt Baltes auf dem Wasserweg,
Währenddessen liegt die Mutter des Schmiedes im Sterben, sie wartet auf ihren Sohn. Als er eintrifft, segnet sie ihn und stirbt dann in seinen Armen.
Inzwischen lauern die Österreicher vor dem Haus, um Baltes zu verhaften. Sie nehmen ihn während des Essens gefangen. Auf dem Weg zur Garnison, der am Fluss entlangführt, werden sie von Arpad und Igel aus dem Boot heraus beobachtet.
Der inhaftierte Schmied ist wütend, weil ihm nichts zu Essen gebracht wird, obwohl seine Mahlzeit vorher unterbrochen worden war. Kurzerhand biegt er die Gitterstäbe seines Gefängnisfensters auseinander, um zu fliehen und sofort das nächste Wirtshaus aufzusuchen. Dort wird er in einen heftigen Streit verwickelt.
Dadurch wird er schell von den Österreichern gefunden und festgenommen, noch bevor er zum Essen kommt.
Im Gefängnis verlangt er eine kräftige Henkersmahlzeit, die ihm auch gewährt wird. Aber beim Essen wird er wieder gestört von Arpad, der ihm sogar das Hähnchen durch die Gitterstäbe stiehlt. Entschuldigend meint er: "Ich muss weiterleben, während du morgen erschossen wirst." Dann weist er den Schmied an, sich während der Hinrichtung auf eine Eisenplatte in der Nähe des Wasserfalles zu stellen.
Am nächsten Morgen kommen die Soldaten dem letzten Wunsch des Schmiedes nach. Beim Befehl "Feuer!" versinkt die Eisenplatte. Baltes fällt ins Wasser und wird von Arpad und Igel an Land gezogen.



zurück




Home   Serienguide   Darsteller   Bilder zur Serie   Bücher u. weiteres Material   Sonstiges   Gästebuch