Serienguide - Folge 18

Varkomys Vermächtnis


Fürst Imre Varkomy hatte 1679 den ungarischen Adel gegen Österreich geführt. Dann gingen ihm Munition und Verpflegung aus und und er verbündete sich mit den Türken. Er schloss einen Vertrag mit ihnen, führte sie nach Wien, und belagerte die Stadt. Zum Dank hatte der Sultan ihm die ungarische Krone angeboten. Varkomy aber hatte abgelehnt, mit der Begründung, die stehe einem anderen zu.
Nun steht er vor der Festung der Kuruzzen und bittet um Einlass, weil er Fürst Bekeczy sein Vermächtnis hinterlassen möchte. Der aber weist ihn ab, weil er in ihm einen Verräter sieht.
Arpad, der die Vorratskammern der Österreicher geplündert hat, beobachtet mit Igel und Milos, wie Fürst Varkomy an der Grenze zum österreichischen Sperrgebiet gefangengenommen wird, während sein Diener entkommen kann. Der Diener berichtet den Kuruzzen und Zigeunern, dass sein Herr in der Nacht seiner Flucht viele Kisten mit seinem Schatz vergraben habe. Kuruzzen und Zigeuner beschließen den Schatz zu suchen.
Inzwischen konnte Varkomy entkommen. Auf seiner Flucht vor den Österreichern, trifft er Rilana, die ihn versteckt. Er erklärt ihr, dass er seine Heimat noch einmal sehen wollte. Als Rilana und Varkomy beobachten, wie der Diener Varkomys von den Türken gefangengenommen wird, schließt sich Varkomy wieder den Türken an und rettet so das Leben seines Dieners, den die Türken durch Varkomys Flucht für einen Verräter gehalten haben. Vorher verrät Varkomy Rilana aber noch, wo sein Vermächtnis versteckt ist.
Nach nächtelanger Suche stoßen Kuruzzen und Zigeuner endlich auf eine schwere Kiste. Doch bevor sie sich streiten können, wem der Schatz gehören soll, hat Arpad eine Idee, wie die schwere Kiste ins Kuruzzenlager gebracht werden kann. Sie heben die Kiste auf einen Wagen der österreichischen Soldaten und lassen sie so von in Richtung auf die Festung fahren. In der Nähe der Festung sägen sie eine Brücke an, so dass der Wagen mit der Kiste ins Wasser fällt. Die Soldaten, die nicht schwimmen können gehen fort.
Gespannt öffnen Zigeuner und Kuruzzen die Kiste. Schwer enttäuscht stellen sie fest, dass sie nur Bücher enthält.
Fürst Bekeczy liest aus Varkomys Vermächtnis vor: "Wie ich versucht habe, Ungarn vor den Türken und den Österreichern zu retten...."

zurück




Home   Serienguide   Darsteller   Bilder zur Serie   Bücher u. weiteres Material   Sonstiges   Gästebuch