Serienguide - Folge 20

Gehetzt und verfolgt


Während die Zigeuner im Salon des Schlosses ein Lagerfeuer bereiten, um einen Hammel zu braten, trifft ein Angebot des Gouverneurs an den Fürsten ein.
Er schlägt dem Fürsten vor, König von Ungarn im Auftrag Österreichs zu werden, damit in Ungarn wieder Ruhe einkehrt.
Aber Arpad vermutet hinter diesem Angebot eine Falle, weil bekannt ist, dass sich die Kurruzzen nicht lange gegen die Österreicher verteidigen können.
Er rät dem Fürsten daher unter dem Schutz des ungarischen Rittmeisters KÚlemen, der im Dienste der Österreicher steht, mit seinen ungarischen Husaren nach Buda zu reiten, um um die Stephanskrone zu verhandeln.
Die Bürger der Stadt ärgern sich inzwischen über die Zigeuner. Sie verstehen deren Sitten und Gebräuche nicht und fühlen sich von ihnen bestohlen und beleidigt.
Daher fordern sie, dass die Zigeuner die Stadt verlassen und zünden die Häuser der Zigeuner an.
In letzter Minute kann Arpad ein Blutvergießen zwischen Bürgern und Zigeunern verhindern. Gemeinsam mit seinen Stammesbrüdern verlässt er die Stadt.




zurück




Home   Serienguide   Darsteller   Bilder zur Serie   Bücher u. weiteres Material   Sonstiges   Gästebuch