Serienguide - Folge 25

Die Aussätzigen


In der Stadt haben die österreichischen Soldaten gelpündert und gemordet. Daher hat Pater Dezse eine Gruppe junger Mädchen unter dem Gewand der Aussätzigen aus der Stadt geführt. Auf seinem Weg zur Grenze kommt er zum Lager der Kurruzzen und bittet um Unterkunft.
Fürst Bekeczy lässt den Hof räumen und dann die verkleideten Mädchen über den Hof in ein Versteck führen.
Aber ein paar der Kurruzzen schöpfen Verdacht und schleichen sich nachts zum Versteck der Mädchen. Dabei werden sie von Arpad belauscht, der hört, wie sie planen, in der folgenden Nacht zu den Mädchen zu schleichen.
Am nächsten Tag überfallen der Schmied, Arpad und Fürst Bekeczy einen Transport der Österreicher. Sie nehmen den Soldaten die Kleidung ab und stecken sie in das Gewand der Aussätzigen.
Als die Kurruzzen sich in der Nacht zu den Mädchen schleichen, finden sie zu ihrer Enttäuschung nur die Soldaten unter den Gewändern.
Auf ihrer Suche nach Arpad findet die eifersüchtige Rilana die Mädchen. "Na warte, Arpad, Du Schuft!", schimpft sie.
Arpad bietet sich an, die jungen Mädchen zur Grenze zu bringen. Als sie unterwegs einen flachen Fluss überqueren müssen, bringt er jedes Mädchen einzeln hinüber und lacht. "Junges Mächen durchschreitet den Fluss, ohne zu netzen den Fuß, feiert Hochzeit im selben Jahr" flirtet er mit jeder.
Als er das letzte Mädchen mit den Worten: "Komm, mein schönes Kind!" heranruft und die gleiche Geschichte erzählt, reißt eine wütende Rilana die Kaputze vom Kopf und beschimpft den erschrockenen Arpad mit bösen Worten.

zurück




Home   Serienguide   Darsteller   Bilder zur Serie   Bücher u. weiteres Material   Sonstiges   Gästebuch