Serienguide - Folge 9

Die Geiseln

Zigeuner und Kuruzzen feiern in ihrem Versteck Rilanas Befreiung und Arpad verspricht Rilana, mit ihr eine Hochzeitsreise ans Schwarze Meer zu machen, als der Schmied mit der Nachricht eintrifft. In seinen Händen hält er eine Bekanntmachungung des Generals, auf der steht, dass eine Belohnung von 1000 Talern auf Arpads Kopf ausgesetzt ist. Sollte Arpad in den nächsten fünf Tagen nicht gefasst werden, sollen täglich ein Ungar und ein Zigeuner hingerichtet werden.
Um das zu verhindern, beschließen Arpad und Fürst Bekeczy Geiseln zu nehmen und dem General anzudrohen, diese ebenfalls zu töten. Der Fürst setzt ein Schreiben auf, um dem Kaiser zu erklären, warum er sein Wort, sich nicht mehr politisch zu betätigen, nicht halten kann.
Zunächst bringen sie den verhassten Steuereinteiber mit seinen Helfern und zwei Beuteln voller Taler in ihre Gewalt. Danach gelingt es ihnen, den französischen Botschafter, der auf der Reise nach Buda ist, und dessen Tochter gefangenzunehmen. Als Fürst Bekeczy ihm erklärt, warum er zu dieser Maßnahme gezwungen ist, zeigt sich der Botschafter sogar verständnisvoll.
Abends verkündet Fürst Bekeczy das erste Manifest der Kuruzzen, in dem er alle ungarnischen Männer auffordert, zu den Waffen zu greifen und sich gegen die Österreicher zur Wehr zu setzen.



zurück




Home   Serienguide   Darsteller   Bilder zur Serie   Bücher u. weiteres Material   Sonstiges   Gästebuch